Mosbach. (KHD)

Bereits zum 24sten Male feierten die Mosbacher dieses Jahr schon am zweiten Adventssonntag ihren Weihnachtstreff, davon schon 14-mal am ehrwürdigen Kommendehaus in der Hofgasse. Dieses Jahr war es besonders zur Zeit der Aufführungen der Lindenfeldschule „rappelvoll“. Die Witterung zeigte sich mit ein bisschen Restschnee leicht winterlich. Der neu gestaltete Platz vor dem alten Feuerwehrhaus war hübsch weihnachtlich dekoriert und schön beleuchtet. Die mitten auf der Hofgasse stehende Bühne bot allen Zuschauern trotz des „Dicht an dicht-Stehens“ einen guten Blick auf die jungen und auch erfahrenen Künstler.

Es war ein richtiger „Generationentreff“, denn Jung und Alt, also Kinder bis zu Oma und Opa ließen sich diese weihnachtliche Stimmung mit schönen Vorführungen der Schüler nicht entgehen. Hier wurde erneut echte dörfliche Gemeinschaft gezeigt!

Nach den ersten weihnachtlichen Melodien begrüßte der stellvertretende Kulturvereinsvorsitzende Jens Löffler die vielen Gäste vor dem Kommendehaus. Bürgermeister Hehmann ließ es sich nicht nehmen, weihnachtliche Grüße allen Bürgerinnen und Bürgern auszusprechen. Er dankte allen Mitwirkenden und Helfern, dass dieser Weihnachtstreff abermals stattfinden konnte und so das Gemeinschaftsgefühl im Ort wieder gestärkt wird.

Die Schülerinnen und Schüler der Lindenfeldschule Mosbach machten ihre Sache toll und konnten mit ihren Liedern, Gedichten und Tänzen Mama, Papa, Oma, Opa und viele Gäste erfreuen. Prima, weiter so! Für viele war das Üben auf einen so wichtigen Auftritt hin auch ein Entgegenfiebern –  hoffentlich klappt alles!
Die 1. und 2. Klasse sang „Felice navidad“ und „Wisst ihr, was die Frösche am Weihnachtsabend machen?“ Die Jazztanz-AG rockte mit “Rockin´around the christmas tree“ über die Bühne. Die 3./4. Klasse glänzte mit „Weihnachten weltweit“ und „Jingle bells“. Die 2. bis 4. Klassen trugen das Gedicht „Knecht Ruprecht“ gemeinsam vor und schließlich erklang aus allen Kehlen „Lass´es schnei´n!“
Lehrer/innen und Schüler/innen waren begeistert bei der Sache. Ihre Lehrkräfte hatten die Kids wieder hervorragend vorbereitet. Einstudiert haben Frau Bauer, Frau Junker und Frau Sanna die musikalischen und tänzerischen Beiträge. Die Moderationstexte haben sich die Kinder selbst überlegt und mit Frau Palmy geprobt. Das Gedicht übten Frau Palmy, Frau Eichelsbacher, Herr Reichwehr-Wicht und Frau Sanna mit ihren Klassen ein. Danke dafür. Natürlich wird auch die Schule bei ihren Veranstaltungen wieder unterstützt. Auch hier gilt „Eine Hand wäscht die andere!“

Schade, dass die Kindertagesstätte („Kindergarten“) sich nicht beteiligte. Auch für die Kleinsten wäre es etwas Schönes, sich kindgerecht und stolz vor vielen Freunden und Bekannten im weihnachtlichen Umfeld präsentieren zu können. In eine dörfliche Gemeinschaft muss man auch angeleitet hineinwachsen dürfen! Vielleicht beim nächsten Mal wieder?

Natürlich belohnte der Nikolaus (Danke an Herbert Korn) die eifrigen Sängerinnen und Sänger mit kleinen Überraschungen aus seinem Sack. Die Mosbacher Musikanten unterhielten die Gäste noch mit weihnachtlichen „Ohrwürmern“. Sie spielten ohne Gage und unterstützten somit den Förderverein der Lindenfeldschule und die Arbeit der Jugendfeuerwehr. Danke – ein schönes Geschenk!

Der Arbeitskreis Orgelsanierung hatte zusammen mit der Lindenfeldschule einen Verkaufsstand mit weihnachtlichen Artikeln. So konnten wieder rund 300 Euro dem Spendenkonto zugeführt werden.
Für nette Gespräche war aber auch noch viel Raum, wie es sich wörtlich für einen „Weihnachtstreff“ gehört. Glühwein und heißer Sliwowitz, Bratwurst und Waffeln wurden neben der Kultur auch als leibliche Genüsse von der Lindenfeldschule und der Jugendfeuerwehr angeboten. Sie hatten alle Hände voll zu tun.

Schöne weihnachtliche Basteleien hatten die Schüler vorbereitet. Sie wurden im Stand des Arbeitskreises Orgelsanierung zusammen mit heißem „Lumumba“ an den Mann gebracht.

 

Danke an alle Mitwirkenden und Helfer! Eine gut gelungene Veranstaltung! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Dezember 2018 wieder am zweiten Advent!

Glück, Gesundheit und alles Gute, besonders mehr Frieden auf der Welt für das NEUE JAHR 2018!

Die Dorflinde in der Hofgasse erstrahlte zum ersten Mal ganz feierlich zum Weihnachtstreff.

Text und Fotos :Karl-Heinz Daniel